◊ Aktuelles  
◊ darum geht es 
◊ Agenda-Rat 
◊ Agenda-Forum 
◊ Kontakt 
◊ Projekte 
Projekt Bürgerbeteiligung an der fotovoltaik-Anlage in Appelhülsen
Projekt Zukunftsweisende Siedlungen - Praxis nachhaltiger Stadtentwicklung
Projekt Energiespar-Tipps
Projekt Warentauschtage
Projekt Nottulner Klimaschutzpreis
Projekt Fotovoltaik-Bürgeranlage
Projekt Kommunales Energiemanagement (European Energy Award - EEA)
Projekt Familienwald Nottuln - Bürgerwald Schapdetten
Projekt Obstverwertung für Straßenkinder
Projekt Grüninsel-Patenschaften
Projekt Bürgerinformation zum nachhaltigen Bauen
◊ Chronik 

   Lokale Agenda 21 in Nottuln

Projekt Klimaschtuzpreis (Karikatur: Heinrich Schwarze Blanke

Projekt 9 Projekt 7:
Oktober 2005: Gemeinde nimmt Vorschläge für den Klimaschutzpreis entgegen
Oktober 2005:
Wer möchte den Klimaschutzpreis gewinnen?
April 2006: Klimaschutzpreis 2005
Februar 2007: Klimaschutzpreis 2006
April 2008: Klimaschutzpreis 2007
März 2009: Klimaschutzpreis 2008
Mai 2010:
Klimaschutzpreis 2010
August 2010:
Klima-Camp
Nottulner Klimaschutzpreis      
    Westfälische Nachrichten, 31. Oktober 2005
Wer möchte den Klimaschutzpreis gewinnen?
Agenda-Rat bittet um Bewerbungen / Insgesamt 2500 Euro für die besten Projekte zu vergeben

Nottuln. Der Klimaschutzpreis der Gemeinde Nottuln, der von der RWE mit insgesamt 2500 Euro ermöglicht wird, soll noch in diesem Jahr verliehen werden. Das Auswahlkomitee mit Mitgliedern aus dem Agendarat und aus dem Energieteam der Gemeinde hat sich getroffen und erste Entscheidungskriterien beschlossen.
Die Bewertung der Projekte soll nicht am Umfang oder an Finanzinvestitionen gemessen werden. Auch kleinere Projekte wie Müllsammelaktionen und Ähnliches können sich bewerben, so Petra Bunzel vom Energieteam der Gemeindeverwaltung.
Um den vielen Möglichkeiten gerecht zu werden, soll der Preis geteilt werden. Soweit interessante Projekte eingereicht werden, soll in drei Kategorien entschieden werden:Aktionen von Privatpersonen wie Bau eines Nullenergiehauses, Wechsel auf eine CO2-neutrale Pelletheizung, Autofahren mit Pflanzenöl;Projekte von Firmen wie besonders effiziente Energienutzung oder deutlich verbesserte Abluftreinigung, soweit es sich um innovative Maßnahmen handelt, die deutlich über dem gesetzlich Geforderten liegen;Aktivitäten von Institutionen wie Vereinen und Schulen, die intern viele Menschen erreichen oder Breitenwirkung nach außen haben.
"Vielleicht ergibt sich aber auch noch ganz anderes in der Vielfalt der eingereichten Bewerbungen," vermutet Silke Diekhans vom Agenda-Forum Bauen und Wohnen. Mehrere Bewerbungen sind bereits eingegangen. Das Auswahlkomitee erwartet weitere. "Unter den prämierten Aktionen sollen auch Klimaschutzmaßnahmen sein, die Ideen und Realisierungen bekannt machen und andere zum Nachmachen auffordern," ergänzt Heinz Böer vom Agendarat.
Bewerbungen mit einer Beschreibung des Projektes auf etwa einer Seite werden erbeten an die Agenda-Beauftragte der Gemeinde Nottuln, Carola König, Stiftstraße 7/8, 48301 Nottuln oder per Mail an koenig@nottuln.de. Bewerbungsschluss ist der 30. November 2005.

 
zurück zur Homepage von Nottuln   |  Links   |  Impressum  nach oben