◊ Aktuelles  
◊ darum geht es 
◊ Agenda-Rat 
◊ Agenda-Forum 
◊ Kontakt 
◊ Projekte 
Projekt Bürgerbeteiligung an der fotovoltaik-Anlage in Appelhülsen
Projekt Zukunftsweisende Siedlungen - Praxis nachhaltiger Stadtentwicklung
Projekt Energiespar-Tipps
Projekt Warentauschtage
Projekt Nottulner Klimaschutzpreis
Projekt Fotovoltaik-Bürgeranlage
Projekt Kommunales Energiemanagement (European Energy Award - EEA)
Projekt Familienwald Nottuln - Bürgerwald Schapdetten
Projekt Obstverwertung für Straßenkinder
Projekt Grüninsel-Patenschaften
Projekt Bürgerinformation zum nachhaltigen Bauen
◊ Chronik 

   Lokale Agenda 21 in Nottuln

Projekt Klimaschtuzpreis (Karikatur: Heinrich Schwarze Blanke

Projekt 6 Projekt 6:
      (abgeschlossen)
Februar 2005:
Gemeinde will Flagge zeigen
März 2005:
Information
März 2005:
Großes Interesse am Bürgersolarkraftwerk
März 2005:
Erste Bürgersolaranlage kann kommen
November 2005:
Bürgersolaranlagen werden installiert
Dezember 2005:
Zweite Bürgersolaranlage installiert
Mai 2006:
Einweihung der Nottulner Bürgersolaranlage
August 2006: Supersommer bringt reiche Ernte
Juni 2008:
"Beide Anlagen laufen super"
Fotovoltaik-Bürgeranlage     
Steckbrief
als AGENDA 21 - Projekt im Agenda-Rat am 24.01.2005
und im Ausschuss für Gemieindeentwicklung am 23.02.2005 beschlossen
Projektvorschlag von: 

Agenda-Forum  "Bauen, Wohnen, Mobilität" in Kooperation mit der Friedensinitiative Nottuln

Kurzbeschreibung:  

Auf dem Dach eines kommunalen Gebäudes (z.B. Turnhalle am Niederstockumer Weg) wird öffentlichkeitswirksam eine PV-Anlage installiert. Eine GbR betreibt die Anlage: Bürger der Gemeinde erwerben Anteile und finanzieren so zunächst die Investition und profitieren über die Jahre von den erwirtschafteten Erträgen.

Zielgruppen:

Bürgerschaft der Gemeinde und die allgemeine Öffentlichkeit über die Gemeindegrenzen hinaus. Rat und Verwaltung dokumentieren das Engagement Nottulns für eine nachhaltige Energiegewinnung und -nutzung und üben eine Vorbildfunktion aus.

Umsetzung des Projektes:

Beschluss des Rates, Beantragung von Fördermitteln des Landes, Vertrag Gemeinde mit Betreiber, parallel Akquisition von Gesellschaftern, Installation und Betriebsaufnahme, Einspeisung von Solarenergie ins RWE-Netz; Laufzeit 20 Jahre.

Projektbeteiligung:
  • Forum 2 und Fl Nottuln als Initiatoren

  • Gemeindeverwaltung als Vertragspartner
  • ProjektverwalterIn / GeschäftsführerIn u.a.
Kosten:

Der Gemeinde entstehen keine Kosten. Zur Finanzierung aller Kosten inkl. Verwaltung leisten die Gesellschafter eine Einlage (z.B. 1.000 €). Weiterhin werden zur Finanzierung Zuschüsse aus Landesmitteln und zinsgünstige Darlehen der KfW eingesetzt.

Träger des Projektes: 

Friedensinitiative Nottuln und Agenda-Forum "Bauen, Wohnen Mobilität" als ideelle Träger, die GbR als Betreiber der Anlage.

Agenda- Relevanz:
  • Nutzung regenerativer Energien = Schonung fossiler Ressourcen,

  • Beitrag zum Klimaschutz (Verringerung der CO2-Emissionen)
  • PR für umweltschonende Energieerzeugung
  • soziale Effekte: Beteiligungsmöglichkeit auch für Nichthausbesitzer und Kleinanleger anwirtschaftlicher und umweltschonender Energieerzeugung

  • Imageförderung für Nottuln,
  • Stärkung der Identifikation der Bürger mit ihrer Gemeinde, Stärkung des Miteinanders von Verwaltung, Politik, Bürgerschaft
 
zurück zur Homepage von Nottuln   |  Links   |  Impressum  nach oben