◊ Aktuelles  
◊ darum geht es 
◊ Agenda-Rat 
◊ Agenda-Forum 
◊ Kontakt 
◊ Projekte 
Projekt Bürgerbeteiligung an der fotovoltaik-Anlage in Appelhülsen
Projekt Zukunftsweisende Siedlungen - Praxis nachhaltiger Stadtentwicklung
Projekt Energiespar-Tipps
Projekt Warentauschtage
Projekt Nottulner Klimaschutzpreis
Projekt Fotovoltaik-Bürgeranlage
Projekt Kommunales Energiemanagement (European Energy Award - EEA)
Projekt Familienwald Nottuln - Bürgerwald Schapdetten
Projekt Obstverwertung für Straßenkinder
Projekt Grüninsel-Patenschaften
Projekt Bürgerinformation zum nachhaltigen Bauen
◊ Chronik 

   Lokale Agenda 21 in Nottuln

Projekt 5 Projekt 5:
Juni 2004: Energieverbrauch auf dem Prüfstand
Februar 2005: Energiebilanz auf dem Prüfstand
Mai 2005:
EEA-Bericht (Rat)
Juli 2005:
Projekt-Stand
Juli 2005:
In Sachen Energie gut aufgestellt
November 2005:
Die Preisverleihung
November 2010:
Gold in Sicht?
Kommunales Energiemanagement (European Energy Award - EEA)     
      Westfälische Nachrichten, 03.02.2005
Energiebilanz auf dem Prüfstand
Projekt European Energy Award gestartet

-luw- Nottuln. Die Nachbargemeinde Senden hat ihn schon, den Europäan Energy Award (EEA), die Auszeichnung für hervorragende Leistungen im Energie- und Klimaschutzbereich. Nottuln könnte in wenigen Jahren ebenfalls diese begehrte Auszeichnung erhalten. Gestern Morgen erfolgte mit der erste Sitzung der dafür gebildeten Arbeitsgruppe der Startschuss für das auf vier Jahre angelegte Verfahren. Ziel ist es, neue Potenziale für Energieeinsparungen und für eine Verbesserung der Energieeffizienz im kommunalen Bereich zu erarbeiten.

Beigeordneter Klaus Fallberg, der die Auftaktsitzung der Arbeitsgruppe eröffnete, freute sich darüber, dass es ziemlich einfach gewesen sei, Mitarbeiter für dieses Projekt zu gewinnen. Das Verständnis für Energieeinsparung sei in der Gemeindeverwaltung sehr ausgeprägt.

Neben Fallberg gehören dem Arbeitskreis die Verwaltungsmitarbeiter und mitarbeiterinnen Florentine Hensmann (Gebäudemanagement/Leiterin der Arbeitsgruppe), Petra Bunzel (Bauen und Planen), Bernd Pieper (Straßenbau und Verkehr) und Diplom-Ingenieur Christof Kattenberk (Gemeindewerke) an. Ebenfalls mit am Tisch sitzen Norbert Wienke als Vertreter der Lokalen Agenda sowie nicht zuletzt Diplom-Volkswirt Carl Zeine (ages - Gesellschaft für Energieplanung und Systemanalyse).

Zeine erfüllt die Funktion des externen Beraters und Begleiters bei diesem Projekt. Diese externe Begleitung ist zwingend notwendig, auch für die spätere Zertifizierung. Da das Unternehmen "ages" in der Vergangenheit bereits Energiekonzepte und -maßnahmen für die Gemeinde Nottuln geplant und erstellt hat, kennt Zeine sich mit den
Nottulner Verhältnissen gut aus. Er wies gestern darauf hin, dass es darum gehe, einen dauerhaften Prozess zur Energieeinsparung , und -optimierung in Gang zu setzen.

Wie Beigeordneter Klaus Fallberg erläuterte, habe sich die Arbeitsgruppe das Ziel gesetzt, in der Sitzung das Ausschusses für Gemeindeentwicklung am 14. Juni ein Maßnahmenpaket vorzustellen. Dieses Paket könnte am 5. Juli im Rat beschlossen und anschließend umgesetzt werden.


ZUM THEMA
Projekt EEA

Hinter dem European Energy Award (EEA) ,verbirgt sich ein von der Landesregierung NRW gefördertes Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren für den kommunalen Energiesektor. Ausgehend von einer Ist-Analyse geht es darum, wie durch konkrete Maßnahmen im Bereich der Energieeinsparung, der rationellen Energieverwendung und der Nutzung regenerativer Energieträger die Energieeffizienz und Energiebilanz, einer Gemeinde verbessert werden kann.

Wird das Verfahren erfolgreich durchgeführt, winkt am Ende die Zertifizierung mit dem European Energy Award.

in Nottuln kam der Anstoß zu diesem Projekt durch die Lokale Agenda. Der Gemeinderat beschloss im Juni vergangenen Jahres die Teilnahme. Die Gesamtkosten für das auf vier Jahre angelegte Projekt belaufen sich auf knapp 30 000 Euro. Davon trägt die Gemeinde Nottuln selbst 9 628 Euro, der Rest kommt als Zuschuss vom Land Nordrhein-Westfalen.

-luw-

 
zurück zur Homepage von Nottuln   |  Links   |  Impressum  nach oben